Der Innenputz

Gips, Gipskalk und Bioputze gewährleisten Ihnen ein angenehmes Wohnraumklima.

Innenputz besteht aus geglättetem oder strukturiertem Gipsputz.

Der Gipsmaschinenputz mit geglätteter Oberfläche wird als "tapezier fähig" umschrieben.

Als Endbeschichtung bieten sich verschiedene möglichkeiten an. Spachtelputze, Wisch- und Tupftechniken oder Edelputze.

Eckschutzschienen an allen Ecken sind sehr wichtig.

Putzgrundierungen um den Untergrund vorzubereiten und eine gute Haftung des Putzes zu erzeugen, ist für Beton und Gipskartonplatten wichtig.

Zementputz im Bad und WC sollten mit Fluchtschienen ausgeführt werden.

Zementputz in Kellerräumen ist ratsam , jedoch sind die Keller längst nicht mehr so feucht wie früher einmal. Es spricht nichts gegen Gipsputz im Hobbyraum.

Bei Filigrandecken müssen die Deckenfugen verspachtelt werden.